Aktuelles

"GN meets Stratosphere"

Der CountDown auf dem Hartplatz begann um 9.30Uhr.

 

P1010520
P1010521
P1010522
P1010523
P1010524
P1010525
P1010526
P1010527
P1010528
P1010529
P1010530
P1010531
P1010532
P1010533
P1010534
01/15 
start stop bwd fwd

 

Das Bergeteam hat die Sonde unversehrt in Neuloipfering geborgen. Sie ist in drei Stunden etwa 100 Kilometer weit geflogen und dabei bis über 30 Kilometer hoch gestiegen.

Am kommenden Donnerstag, den 12. Juli 2018 um 9.30Uhr wird das P-Seminar Physik einen Wetterballon starten, der bis in 30 Kilometer Höhe über Neutraubling aufsteigt.
In der  Atmosphäre der Erde spielt sich das gesamte Wettergeschehen ab, und auch die Temperaturerhöhung durch den Klimawandel wird hier bereits spürbar. Dennoch ist das Wissen über die Troposphäre und die Stratosphäre gering. Das P-Seminar Physik möchte mit dem Start des Wetterballons die Atmosphäre in den Mittelpunkt stellen. Physikalische Daten, wie Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit sollen gemessen werden.
Dazu laufen bereits seit Februar diesen Jahres die Vorbereitungen. Helium als Füllgas für den Ballon musste besorgt werden, nachdem die genaue Füllmenge berechnet wurde. Die Elektronik und eine Stromversorgung wurden entwickelt und getestet. Während des Fluges werden zudem zwei Kameras Bilder aufnehmen und die Geschwindigkeit des Ballons wird gemessen. Dazu musste eine Sonde gebaut werden, die den Temperaturen von bis unter -30°C standhält. Dabei musste auf möglichst geringes Startgewicht geachtet werden, sonst gibt es keine Startgenehmigung. Solarzellen auf der Sonde reduzieren das Gewicht, da keine großen Akkus mitgenommen werden können. Auch ein Logo wurde erstellt und ein Maskottechen darf zum Rand des Weltalls mitfliegen.
Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Kiechle mussten zudem zustimmen, dass der Ballon starten darf.
Spannend wird die Suche nach der Sonde mit den Kameras und der Elektronik, wenn nach etwa drei Stunden Flug die Landung am Fallschirm erfolgt ist. Zwei GPS Tracker sollen die Position per SMS melden, damit das "Bergeteam" den richtigen Weg findet.

 

 

Am Freitag, den 21.12.2018 endet der Unterricht bereits um 11:15 Uhr nach Kurzstunden!
Die Busse fahren im Anschluss.