Aktuelles

"Handballkrimi" am Gymnasium Neutraubling

Gute Nerven bewies die Schulmannschaft der Jungen III beim Bezirksfinale Handball am 29.01.2020 vor eigenem Publikum. Die gegnerischen Mannschaften – das Robert-Schumann-Gymnasium Cham sowie das Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt – gehören seit vielen Jahren zu den Handballhochburgen in der Oberpfalz und sind für ihre leistungsstarken Teams bekannt.

Bereits das erste Spiel des Turniers (Neutraubling gegen Cham) war hart umkämpft und überzeugte auf beiden Seiten durch hohe Dynamik. In einer spannenden Schlussphase holte sich Neutraubling schließlich mit einem Tor Vorsprung den Sieg (12:11).

Da sich im zweiten Spiel des Turniers Cham wiederum mit nur einem Tor gegen das Team aus Neumarkt durchsetzte, wussten die Neutraublinger Spieler um Trainerin R. Kübler bereits, dass auch ein Unentschieden gegen Neumarkt zum ersten Platz ausreichen würde. Die Anspannung war dennoch groß, da sich in den Neumarkter Reihen herausragende Einzelspieler befanden.

Mit großem Kampfesgeist der gesamten Mannschaft und einer glänzenden Leistung der Rückraumspieler Tino Fabris und Niklas Depner bot man den körperlich leicht überlegenen Gästen Paroli und erspielte sich ein verdientes Unentschieden (14:14).

Damit hat sich das Team des Gymnasiums Neutraubling für das Nordbayernfinale, das in den nächsten Wochen in Oberfranken stattfinden wird, qualifiziert.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg bei der nächsten Etappe!

Rosmarie Kübler